Der Castor nach Gorleben steht vor der Tür. Bei weiteren ist hohe Alarmbereitschaft angesagt.. Nach den Skandalen um Gorleben und Asse, und dem Ausstieg aus dem Atom-Nonsens wird immer klarer auf welche Weiße der Atomstaat hier, die in diesem Land lebenen Menschen hintergehen wollte und will. Dieser Staat lässt sich nicht davon beeindrucken, dass eine überwältigende Mehrheit hier keine Atomkraft will. Auch massenhafter Protest, den es all die Jahre gab, hinderte ihn nicht daran, seine Pläne weiter durchzuziehen.
Dass einzige was diesen Staat noch stoppen kann ist massenhafter Widerstand.

Da effektiver Widerstand meistens illegal ist, hier ein par Tipps, woran ihr entschlossene Castorwiderständler entdeckt um diese der Polizei zu melden:-)

-Die Castorstrecken sind lang. Effektive Blockierer findet ihr nicht nur im Wendland, oder im entsprendem Endziel des Castors, sondern die gesamte Strecke über.

-Hier findet ihr Bauanleitungen, nach der Castorgegner ihre Lock-ons oft bauen. http://www.eco-action.org/direct/lockons.html

-Auch mit Kletteraktionen halten Castorgegner den Zug oft auf. Um diese besser zu erkennen könnt ihr euch folgende Seite durchlesen.http://www.eco-action.org/direct/baumhut.html
Falls das hier jemand ausprobieren will, VORSICHT, klettern ohne ein Klettertraining besucht u haben ist gefährlich!!

-Besonders engagierte Atomkraftgegener unterhölen teilweise sogar Schinen und Straßen. Auch hierzzu gibt es eine Anleitung, wie diese Leute vorgehen: http://www.eco-action.org/direct/tunnel.html

-Ansonsten müsst ihr euch bewusst sein, dass entschlossene Castorblockierer eigene kreative Ideen haben können, sich außerdem unauffällig kleiden können, sogar zur Täuschung in andere Rollen schlüpfen können, in der Nacht unterwegs sein können, und leider meist einen Schritt mehr um die Ecke denken können als wir bornierte Aktivbürger!