Der Block bei Berg

Im November 2008 ketteten sich drei AktivistInnen kurz hinter der französisch-deutschen Grenze unter den Schienen der Castor-Strecke fest. Ihr Protest richtete sich gegen die menschenunwürdigen Bedingungen bei Uranabbau und -verarbeitung, wie auch gegen kapitalistische Logik der Energiekonzerne.

Nun drohen juristische Konsequenzen – nicht nur für die Angeketteten, sondern auch für deren Bezugspersonen und Personen, die die Polizei warnten, dass sich Leute im Gleisbett befänden.

Matze, einem der drei Angeketteten wurde nichteinmal der Strafbefehl ausgehändigt nun soll er 80 Tagessätze abbezahlen, ohne die Gelegenheit zu Widerspruch erhalten zu haben.
-> weiterlesen


2 Antworten auf „Der Block bei Berg“


  1. 1 Blog-o-mat 22. April 2009 um 14:16 Uhr

    Hi, das ist ein (automatisch erzeugter) Kommentar.
    Um einen Kommentar zu löschen, musst Du angemeldet sein, dann hast Du hier die Möglichkeit ihn zu bearbeiten oder eben zu löschen.

  2. 2 M. 09. Oktober 2009 um 23:45 Uhr

    Hey Leute,
    über Updates hier würde ich mich immer wieder freuen :)
    Steht schon fest, wann der Prozess stattfindet?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.