Archiv für Dezember 2009

Solikuchen in Ahaus

Trotz Temperaturen von bis zu minus zehn Grad beteiligten sich am Sonntag, 20.12.2009 etwa 350 Menschen an der Demonstration in Ahaus.

Ahausdemo Ahaus Stop

AktivistInnen von Contratom verkauften dort Solikuchen, um unsere Repressionskasse aufzufüllen.

Solikuchen Ahaus

Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung!

Da unsere Anwaltskosten noch nicht gedeckt sind und das Geld, mit dem Matzes Strafbefehl bezahlt wurde, auch nur geliehen ist, können wir auch weitere Spenden gut gebrauchen.
Konto „Förderverein Spenden und Aktionen“
Betreff „Gleisblockade“
KtoNr 92881806
Volksbank Mittelhessen
BLZ 51390000

Das Geld wird für Prozesskosten und Öffentlichkeitsarbeit rundherum verwendet.

Aktionstage

Wenn es zum Prozess kommt, sind in der Woche davor diverse Aktionen und Veranstaltungen geplant.

Wenn die Staatsanwaltschaft und die Justiz meinen unsere erfolgreiche Aktion nun mit hohen Geldstrafen bestrafen zu müssen, nutzen wir diese Gelegenheit um weitere Öffentlichkeit gegen die Atomkraft und den autoritären Atomstaat zu erreichen. Mehrere Tage lang wollen wir in Karlsruhe kreative Aktionen gegen Atomkraft durchführen, Vorträge und Diskussionen zum Thema Atomkraft veranstalten und die Angeklagten während des Prozesses unterstützen.

Wir laden alle Menschen, alle Initiativen oder Verbände gegen Atomkraft ein, sich solidarisch gegen die Repression des Atomstaates zu zeigen und zu den Cnasttor-Tagen zu kommen. Gerne könnt ihr eigenes Programm veranstalten, und eigene Aktionsideen mitbringen!

Wir werden Unterkunftsmöglichkeiten, Veranstaltungsräume und Infrastruktur organisieren – können dabei aber auch noch Unterstützung gebrauchen.

Ihr könnt auch gerne bereits im Vorfeld Kontakt mit uns aufnehmen: bloXberg@riseup.net

Miniflyer

Wir haben einen netten kleinen Flyer, der noch mehr Menschen auf unseren Blog und damit auch auf den Prozess aufmerksam machen soll.

Miniflyer

Sofern ihr die Möglichkeiten dazu habt, wäre es nett, wenn ihr ihn ausdruckt und verteilt: in eurem Lieblings-(Szene-)Treff, in den Kneipen eurer Stadt oder einfach im Freundeskreis. Vielleicht lässt sich auch das Weihnachtsgeschenk für den Lieblings-Onkel damit verzieren…

Den Flyer gibt es einzeln als pdf oder jpg – und etwas praktischer auch als A4-Blatt zum zerschneiden. Am meisten Aufmerksamkeit verursacht der Flyer auf farbigem Papier, beispielsweise auf gelb getönten Recyclingpapier – aber auch einfache mit der Schere zerschnittene Ausdrucke erfüllen ihren Zweck.

Infoveranstaltungen

Präsentation zur Castor-Aktion

in Freiburg und Mainz haben Beteiligte der Castor-Aktion bereits Bilder der Aktion gezeigt und über politische, ökologische und soziale Hintergründe geredet.
Gerne zeigen wir den etwa einstündigen Vortrag auch in anderen Städten.
Meldet euch bei Interesse unter: bloXberg@riseup.net

Der nächste geplante Info-Vortrag findet am Samstag 26.12.2009 um 21 Uhr auf dem Jugendumweltkongress in Elmshorn bei Hamburg statt.

Soligrüße

Die Mahnwache im Kelsterbacher Wald zeigt sich solidarisch:

Solibanner

Prozesstrainings

Neben dem Besuch von anderen Prozessen sind Prozesstrainings sinnvoll zur Vorbereitung auf eigene Prozesse. Solche bietet unter anderem Jörg Bergstedt an. Zum Beispiel am Samstag, 19.12., ab 13 Uhr in Konstanz (Radioraum im DGB-Haus, Beyerlestraße 1) – Flyer mit Wegbeschreibung

Training zur offensiven Prozessführung
Einführung zu rechtlichen Grundlagen der Repression (Polizei-, Versammlungs- und Strafrecht) und möglicher Aktionen. Auflauf eines Gerichtsverfahrens. Brainstorming zum kreativen Umgang mit solchen Situationen. Dann Trainings in Form von Rollenspielen zu einem Gerichtsprozess (Nachspielen eines kompletten Verfahrens ab ca. 8 Teilnehmenden möglich).