Silvester zum Knast

Seit Anfang der 1990er Jahre gibt es die schöne Tradition in der Sylvesternacht vor Knäste zu ziehen, um den dort Gefangenen zu zeigen das sie nicht vergessen sind und um eine grundsätzliche Kritik an Knast, Klassenjustiz und Kapitalismus auf die Strasse zu tragen.

…reißen wir die Mauern ein, die uns trennen

Knastdemos am 31.12.2010
Berlin I: 15:00 Uhr – Kundgebung am Abschiebeknast Grünau )Grünauer Str. 140, Berlin-Köpenick, nähe S-Bhf Spindlersfeld)
Berlin II: 22:45 Uhr – Demo vom U-Bhf Turmstrasse zur JVA Moabit
Hamburg I: 22:30 Uhr – Demo mit dem Motto „Freiheit für Alle! Für eine Welt ohne Knäste und Grenzen!“ zum Knast, Treffpunkt: U-Feldstraße
Hamburg II: 23:30 Uhr – Kundgebung vor dem Knast Holstenglacis (Nähe U-Messehallen)
Köln: 18 Uhr – Knast-Demo (Haltestelle Rektor-Klein-Straße, Linie 5, Ossendorf)

Wir brauchen uns nur die Tore der Knäste,
die Abschiebegefängnisse oder die Agenturen für Arbeit
anzusehen um zu begreifen wie der ökonomische Überlebensdruck
im Zusammenspiel mit so genannten demokratischen Institutionen
ein repressives gesamtgesellschaftliches Verhältniss konstituiert,
in dem die Mechanismen von so genannter normaler Strafverfolgung
und politischer Repression an sich identisch sind.

Siehe auch:
knast.blogsport.de