Archiv der Kategorie 'Cnasttor-Tage'

Erster Prozesstag in Kandel war absoluter Skandalprozess

Der erste Prozesstag in Kandel ist vorbei – die Verhandlung nicht. Auch wenn es das erklärte Ziel des Richters war, den Prozess heute durchzuboxen und bis mitten in der Nacht zur Verurteilung zu kommen, wurde der Prozess um halb neun noch vor der ZeugInnenbefragung vertagt.

Richter Sturm hatte ein als rechtswidrig einzustufendes Verhalten an den Tag gelegt: Eine Angeklagte bekam ein Ordnungsgeld aufgebrummt, weil sie ihr Recht auf das Stellen von Anträgen wahrnehmen wollte. Dieses hatte der Richter – zumindest zeitweise – konsequent mit dem Argument, Anträge würden zur Verschleppung gestellt und wären ein Missbrauch prozessualer Rechte unterbrochen, noch bevor er diese bzw. deren Begründung zu Gehör bekam. Dennoch war es bei der Einlassung zur Sache möglich, politische Statements und ausdrucksstarke Ausführungen über Atomkraft und Repression vorzutragen.

Nachdem die Polizei mehrfach in Pausen die Angeklagten und Zuschauer_innen auf unterstem Niveau beleidigt hatte und Richter Sturm sich weigerte die Personalien der Beamten für eine Dienstaufsichtsbeschwerde zu nennen, eskalierte der Prozess. Als die betroffene Angeklagte den Saal verlassen wollte, um sich nach dem rechtswidrigen Verhalten des Richters emotional zu fangen, wurden die Angeklagten teils gewaltsam am Verlassen des Saales gehindert, während der Zuschauerraum komplett geräumt wurde.
Ein Zuschauer wurde in den Keller gebracht, dort gefesselt und von Polizeibeamten bedroht.

Der Prozess wurde auf Dienstag, der 26.10 um 11 Uhr verschoben.

Ein ausführlicher Artikel folgt.

Gerichtsort

Wer am Mittwoch das Amtsgericht Kandel sucht wird unter dieser Adresse fündig: Landauer Straße 19, 76870 Kandel. Das ist ungefähr hier: Karte

Wir treffen uns um 10:50 auf Gleis 1 vom Karlsruher Hauptbahnhof und fahren gemeinsam mit Gruppentickets zu Prozess.

Internetpräsenz des Gerichts: hier

unser Flyer zum Prozesstag: hier

Bericht: Cnasttor-Tage – Sonntag

Heute (Sonntag) gab es volles Programm bei den Cnasttor-Tagen. Nachdem am Vormittag bei einem Gleisspaziergang an der Schienenstrecke über die (un)sachgemäße Nutzung der Gleise informiert worden war bei dem es leider auch zu Begegnungen mit der Polizei und Kontrollen durch diese kam, fand am Nachmittag ein Workshop zu Anketttechniken statt.
Nach einer kurzen Pause gab es um 20 Uhr einen Vortrag von Harry Blog. Dieser informierte die Anwesenden in einem umfangreichen Vortrag über das Kernforschungszentrum Karlsruhe.Irrrlicht_1 Harry Block berichtete eine Vielzahl von politischen und wissenschaftlichen Aspekten des Forschungszentrums und der Wiederaufbereitungsanlage. Fidel_Kunterbunt Der Vortrag endete mit einem Blick auf die Gründe des geringen Widerstands in der Karlsruher Bevölkerung.
Dann gab lecker Vokü – und danach endlich Musik. „Irrrlicht und die Stimme aus dem Off“ überraschten mit eigenen geistreichen Liedern und der Wiedergabe einer Stücke von Georg Kreisler. Im Anschluss spielte Fidel Kunterbunt, den die Zuhörer_innen gar nicht mehr aufhören lassen wollten zu spielen.

Ort heute Abend: Gewerbehof

Für den Vortrag und Film heute Abend zur Blockade bei Berg steht der Ort. jetzt fest.

20 Uhr in der Kita im Gewerbehof, Steinstrasse 23. Tram – Mendessohnplatz.

Hier ist die aktualisierte Version vom Flyer.

Fidl Kunterbunt gibt am Sonntag ein Konzert für die Aktionstage

Am Sonntag um 22 Uhr wird der Liedermacher Fidl Kunterbunt ein Konzert in der Viktoriastraße 12 geben für die Knastor-Aktionstage geben.
Fidl Kunterbunt ist ein politischer Liedermacher, dessen Lieder viel Kraft für den Widerstand rüberbringen können. Vielen Dank an ihn, dass er sich so kurzfristig entschlossen hat, unsere Aktionstage mit einem Konzert zu unterstützen. Das aktuelle Programm findet ihr hier
Zusätzlich werden „Irrlicht“ und „die Stimme aus dem Off“ spielen.

Castor-Stoppen: Generalprobe

Am Samstag, 02. Oktober findet in Karlsruhe eine kreative „Castor-Stoppen“-Aktion statt. Alle sind dazu aufgerufen den Castor in der Innenstadt auf vielfältige Art und Weise zu stoppen und Passant_innen mit einzubeziehen.
Kommt mit oder ohne Fahrrad.

Lasst euch überraschen.

Start 11 Uhr am Marktplatz

Neue Referenten

Unser Programm füllt sich langsam mit Inhalten. Aktuell haben wir Gunter Wippel für einen Vortrag über Uranabbau und dessen Folgen und Harry Block für eine Infoveranstaltung zum Kernforschungszentrum Karlsruhe gewinnen können.

Das geänderte Programm findet ihr hier.

Programm der Cnastor-Tage

Hier könnt ihr das Programm für die Cnastor-Tage in Karlsruhe nachlesen:

Freitag, 01.10.10
Ort: Gewerbehof-Steinstrasse 23 im Kita Gebäude- Gegenüber vom Palaver

  • 20 Uhr: Vortrag über die Blockade mit Film Neu-Ort bekannt!!
  • Danach: Weitere Vorträge oder Filme

Samstag, 02.10.10

  • 11:00 Uhr: Innenstadtaktionen. Treffpunkt: Marktplatz
    (kommt mit oder ohne Fahrrad!)
  • 16:00Uhr: Mobilisierungsveranstaltungen für diesjährigen Castor
    (mit verschiedenen Initiativen)1

Sonntag, 03.10.10

  • 10:10 Uhr: Treffpunkt am Bahnhof in Karlsruhe für Schienenspaziergang entlang der blockierten Strecke und Informationen über widerrechtliche Benutzung der Gleisstrecke.
  • 15:30 Uhr: ausführlicher Lock-on Workshop1
  • 20:00 Uhr: Vortrag über „Atommüllzentrum“ Karlsruhe ( KIT, Kernforschungszentrum) mit Harry Block1

22:00Uhr: Konzert des politischen Liedermachers Fidl Kunterbunt

Montag, 04..10.10

  • 20:00 Uhr: Film und Vortrag über Uranabbau und dessen Folgen mit Gunter Wippel 1

Dienstag, 05.10.10

  • 18:00 Uhr: gemeinsame Prozessvorbereitung mit Angeklagten und Zuschauer_innen 1

Mittwoch, 06.10.10

  • 9:00 Uhr: Prozess am Amtsgericht Kandel
  • gemeinsam den Tag ausklingen lassen
  1. Im Infoladen in der Viktoriastraße 12, Karlsruhe [zurück]
  2. Ort wird noch bekannt gegeben [zurück]

Termin noch immer unbekannt

Leider ist uns der Prozesstermin noch immer nicht bekannt – wir müssen davon ausgehen, dass uns das Gericht diesen wieder mit nur einer Woche Vorlaufzeit mitteilt. Deshalb bleibt aufmerksam, schaut regelmäßig hier auf dem Blog vorbei und verteilt schon mal unseren Flyer für die Cnasttor-Tage:
Cnasttor-Flyer_Seite1 Cnasttor-Flyer_Seite2

Am besten so ausdrucken bzw. kopieren, dass sich A5-Flyer mit Vorder- und Rückseite ergeben -> Download

Aktionstage

Wenn es zum Prozess kommt, sind in der Woche davor diverse Aktionen und Veranstaltungen geplant.

Wenn die Staatsanwaltschaft und die Justiz meinen unsere erfolgreiche Aktion nun mit hohen Geldstrafen bestrafen zu müssen, nutzen wir diese Gelegenheit um weitere Öffentlichkeit gegen die Atomkraft und den autoritären Atomstaat zu erreichen. Mehrere Tage lang wollen wir in Karlsruhe kreative Aktionen gegen Atomkraft durchführen, Vorträge und Diskussionen zum Thema Atomkraft veranstalten und die Angeklagten während des Prozesses unterstützen.

Wir laden alle Menschen, alle Initiativen oder Verbände gegen Atomkraft ein, sich solidarisch gegen die Repression des Atomstaates zu zeigen und zu den Cnasttor-Tagen zu kommen. Gerne könnt ihr eigenes Programm veranstalten, und eigene Aktionsideen mitbringen!

Wir werden Unterkunftsmöglichkeiten, Veranstaltungsräume und Infrastruktur organisieren – können dabei aber auch noch Unterstützung gebrauchen.

Ihr könnt auch gerne bereits im Vorfeld Kontakt mit uns aufnehmen: bloXberg@riseup.net