Archiv der Kategorie '2008 Gleisblockade - Unterstützung'

Castor-Sammel-Prozess nach 6,5 Stunden vertagt

Fortsetzung am 4. April, 10 Uhr am AG Potsdam, Jägerallee 10-12, Saal 21

Wegen zwei erfolgreichen spektakulären Blockadeaktionen in Hessen und der Pfalz musste sich am heutigen Montag ein Aktivist vor dem Amtsgericht Potsdam verteidigen – Knapp 3 bzw. 5 Jahre nach den Vorkommnissen. „Teils zeigte Richterin Ahle Verständnis für die Unverhältnismäßigkeit der Strafverfolgung. Das ältere Verfahren aus der Pfalz von 2008 hat sie zu Beginn der Verhandlung von sich aus eingestellt. Hätte sie mir vorab einen Hinweis darauf gegeben, hätte ich mir viel Aufwand sparen können. Bzgl. des anderen Vorwurfs wurde mir angeboten, über eine Reduktion des Bußgeldes zu reden. Angesichts des enormen bisherigen Aufwandes lehne ich dies ab. So ‚was hätte, wenn dann, eher kommen müssen. Jetzt bin ich hier und führe das Verfahren zu Ende.“ So Christof, der Betroffene. Nach einer 1,5-stündigen Zeugenvernehmung und etlichen Beweisanträgen seitens der Verteidigung beschränkte die Richterin den Vorwurf in der übrigen Sache auf das – vermutlich fahrlässige – unbefugte Betreten der Bahnanlagen – in der Regel mit max. 25€ bußgeldbewehrt. Eine betriebsstörende Handlung hielt sie für nicht nachweisbar. (mehr…)

Sammel-Prozess in Sachen Castor – Betonblock ’08 und Kletteraktion ’10

Wir lassen uns nicht kriminalisieren!
--- 18. März, 10 Uhr am Amtsgericht Potsdam, Jägerallee 10-12, Saal 21---


Wegen zwei erfolgreichen spektakulären Blockadeaktionen in Hessen und der Pfalz muss sich am Montag ein Aktivist vor dem Amtsgericht Potsdam verteidigen. „3 bzw. 5 Jahre nach den Vorkommnissen, nachdem Parallelverfahren bei der anderen zuständigen Richterin bereits eingestellt wurden, hält Richterin Ahle es für nötig, zu untersuchen, ob dabei nicht doch Ordnungswidrigkeiten begangen worden seien. Schon 3 Mal stand ich für meine körperliche Anwesenheit ’08 in der Nähe eines Betonblockes auf der Castorstrecke vor Gericht. Eine Strafbarkeit konnte nie festgestellt werden und nun, fast 5 Jahre danach, soll ich wegen dieses 150€-Bußgeldes schon wieder nahezu 500km quer durch die Republik reisen. Dass muss man sich mal vorstellen!“ so Christof, der Betroffene. „Es mag für viele nicht nachvollziehbar sein, weswegen ich das Geld nicht einfach zahle, aber mein Gerechtigkeitswille und von mir aus auch Trotz ist größer als die Trägheit. Der politisch motivierten Verfolgung dafür, dass ich mich für eine intakte Umwelt einsetze, werde ich mich nicht beugen. Gerade angesichts des Trends zum Atomexport z.B. durch die Urananreicherungsanlage Gronau und der Brennelementefabrik Lingen kann ich nicht an das Gerede von einem Atomausstieg glauben“ (mehr…)

Letzter bloXberg-Prozess am 14.05.12

Letzter Prozess in Sachen Betonblock-Blockade Berg Castor ’08
gegen einen Unterstützer

14. Mai, 13 Uhr am Amtsgericht Potsdam, Jägerallee 10-12, Saal 21

3 Personen an einem Betonblock brachten den Atommülltransport 2008 schon kurz hinter der französischen Grenze zum Stehen. (mehr…)

Franziska ist im Knast

Die Anti-Atom Aktivistin Franziska trat am 14.10 gegen 15Uhr ihre Haft an.

Weitere Infos findet ihr unter knast.blogsport.de.

Haftantritt am 14. Oktober

Der für morgen angesetzte Haftantrittstermin von Franziska konnte durch Anruf bei der Staatsanwaltschaft um eine Woche verschoben werden. Die Anti-Atom-Aktivistin wird ihre Haft also am Freitag, den 14. Oktober antreten. Der Haftantritt wird zwischen Mittagszeit und frühem Nachmittag stattfinden. Solidarische Unterstützung vor Ort ist erwünscht. Genaueres wird auf knast.blogsport.de bekanntgegeben.

Haft für Franziska steht bevor

Franziska, eine der drei Aktivist_innen, die sich anlässlich des Wendland-Castors 2008 nahe der frz.-dt. Grenze in einem Betonblock unterhalb der Gleise festketteten, um auf die Gefahren der Atomstromproduktion aufmerksam zu machen, soll in Haft. Am gestrigen Mittwoch erhielt sie eine Ladung der Staatsanwalschaft Landau. Derzufolge soll sie innerhalb von weniger als 48 Stunden eine 2,5-monatige Haft antreten. Ob es bei diesem Termin bleibt, wird sich im Lauf des Tages klären. Weitere Infos und Unterstützungsmöglichkeiten werden in Kürze auf knast.blogsport.de zu finden sein.

Faxe(n) schicken!

Nach dem letzten Prozesstag am 06. November, ist öffentlicher Druck von Nöten um den Angeklagten einen einigermaßen fairen Prozess zu ermöglichen.
Aus diesen und anderen Gründen ist es hilfreich, wenn möglichst viele Menschen sich solidarisch erklären, persönlich wie öffentlich – und ihre Solidarität mit den Beschuldigten auch die Repressionsorgane spüren lassen. (mehr…)

Neues Webbanner

Wir haben ein neues Webbanner und freuen uns, wenn ihr uns verlinkt!

Prozess gegen Anti-Atom-Aktivist_innen deshalb schnell auf dem bloXberg-Blog vorbeischauen!

Um dieses auf eure Seite zu setzen, müsst ihr lediglich an passender Stelle folgenden Code einfügen:

<a href="http://bloXberg.blogsport.de"><img src="http://bloXberg.blogsport.de/images/prozess2banner.gif" alt="Prozess gegen Anti-Atom-Aktivist_innen deshalb schnell auf dem bloXberg-Blog vorbeischauen!" /></a>

Flyer für den nächsten Prozesstag

Es gibt einen Flyer für den nächsten Verhandlungstag.

Ihr findet hin hier: Vorderseite und Rückseite

Gerichtsort

Wer am Mittwoch das Amtsgericht Kandel sucht wird unter dieser Adresse fündig: Landauer Straße 19, 76870 Kandel. Das ist ungefähr hier: Karte

Wir treffen uns um 10:50 auf Gleis 1 vom Karlsruher Hauptbahnhof und fahren gemeinsam mit Gruppentickets zu Prozess.

Internetpräsenz des Gerichts: hier

unser Flyer zum Prozesstag: hier

Programm der Cnastor-Tage

Hier könnt ihr das Programm für die Cnastor-Tage in Karlsruhe nachlesen:

Freitag, 01.10.10
Ort: Gewerbehof-Steinstrasse 23 im Kita Gebäude- Gegenüber vom Palaver

  • 20 Uhr: Vortrag über die Blockade mit Film Neu-Ort bekannt!!
  • Danach: Weitere Vorträge oder Filme

Samstag, 02.10.10

  • 11:00 Uhr: Innenstadtaktionen. Treffpunkt: Marktplatz
    (kommt mit oder ohne Fahrrad!)
  • 16:00Uhr: Mobilisierungsveranstaltungen für diesjährigen Castor
    (mit verschiedenen Initiativen)1

Sonntag, 03.10.10

  • 10:10 Uhr: Treffpunkt am Bahnhof in Karlsruhe für Schienenspaziergang entlang der blockierten Strecke und Informationen über widerrechtliche Benutzung der Gleisstrecke.
  • 15:30 Uhr: ausführlicher Lock-on Workshop1
  • 20:00 Uhr: Vortrag über „Atommüllzentrum“ Karlsruhe ( KIT, Kernforschungszentrum) mit Harry Block1

22:00Uhr: Konzert des politischen Liedermachers Fidl Kunterbunt

Montag, 04..10.10

  • 20:00 Uhr: Film und Vortrag über Uranabbau und dessen Folgen mit Gunter Wippel 1

Dienstag, 05.10.10

  • 18:00 Uhr: gemeinsame Prozessvorbereitung mit Angeklagten und Zuschauer_innen 1

Mittwoch, 06.10.10

  • 9:00 Uhr: Prozess am Amtsgericht Kandel
  • gemeinsam den Tag ausklingen lassen
  1. Im Infoladen in der Viktoriastraße 12, Karlsruhe [zurück]
  2. Ort wird noch bekannt gegeben [zurück]

Webbanner

Um auf uns aufmerksam zu machen, könnt ihr diesen Blog auf anderen Seiten verlinken. Nun gibt es dafür auch ein Webbanner:

Prozess gegen Anti-Atom-Aktivist_innen, deshalb schnell auf dem bloXberg-Blog vorbeischauen!

Um dieses auf eure Seite zu setzen, müsst ihr lediglich an passender Stelle folgenden Code einfügen:

<a href="http://bloXberg.blogsport.de"><img src="http://bloXberg.blogsport.de/images/bloXbergBanner.gif" alt="Prozess gegen Anti-Atom-Aktivist_innen deshalb schnell auf dem bloXberg-Blog vorbeischauen!" /></a>

Knastor-Tage: unser Flyer ist fertig!

Und wir könne es nicht lassen ;)
Schon wieder ein neuer Flyer…

Knastor_Flyer_vorder Knastor_Flyer_rueck

Zum Herunterladen: hier
Danach: ausdrucken (bestens geeignet für Kopien auf A5) und fleißig verteilen.
Die Steigerung: selbst nach Karlsruhe/Kandel kommen!

Aktionstage zum Prozess

Ab Freitag, 01. Oktober 2010 wird es in Karlsruhe Aktionstage zum Prozess geben. Genaueres zu Ort und Programm wird noch bekanntgegeben.

Flyer zum Prozesstermin

Bildanzeige kaputt

Da das Gericht den Prozess in Kandel wieder einmal so kurzfristig angesetzt hat, findet ihr hier schon unseren Flyer.

Wir würden uns freuen, wenn ihr ihn ausdruckt, kopiert und verteilt!

Denn: Widerstand
ist nicht verhandelbar!

Druckvorlage zum verkleinern: hier
Druckvorlage bereits verkleinert: hier

Weitere Infos folgen in Kürze.

Wichtig: Prozesstermin

Nun geht es nach langer Stille weiter im Verfahren gegen die Gleis-Blockierer_innen. Am 06. Oktober soll – wie wir heute erfahren haben – der Prozess gegen Franziska (und vielleicht auch gegen Floh, noch unklar) stattfinden.
Termine wegen eines Prozesses gegen die Unterstützer_innen, gegen die wegen „Beihilfe zur Nötigung“ ermittelt wird, sind noch nicht bekannt.
Der Prozess am 06. Oktober soll um 9:00 Uhr im Saal 25 des Amtsgerichts Kandel stattfinden.
Ladung: Seite 1 und Seite 2
Wir hoffen auf eure Unterstützung während des Prozesses und möchten die Gelegenheit nutzen für eine aktive Teilnahme am Protest gegen den Castor-Transport diesen Herbst zu werben.

Neue Flyer – Wer bringt sie unter die Leute?

Da die Cnasttor-Tage auf Eis liegen, bis wir einen Verhandlungstermin haben, wurde es mal Zeit für neue Flyer.

  • Der aktualisierte Cnasttor-Flyer, stellt die momentane Situation dar und zeigt auf, wie ihr uns unterstützen könnt.
    Ihr könnt ihn hier herunterladen.
  • Unser Infoflyer verweist auf unseren Blog sowie die dort aufgelisteten Anti-Atom-Events und Gerichtsprozesse gegen Aktivist_innen aus verschiedenen Zusammenhängen.
    Ihr findet ihn hier. (Es empfiehlt sich ihn so auszudrucken, dass er viermal auf ein A4-Blatt passt, so dass kleine A6 Flyer entstehen.)

Wir würden uns freuen, wenn Menschen, die am 24. April an Anti-Atom-Camps, Menschenketten und Umzingelungen teilnehmen, unsere Flyer unter die Leute bringen. Dies gilt natürlich ebenso für andere Termine und Veranstaltungen :)

Termin noch immer unbekannt

Leider ist uns der Prozesstermin noch immer nicht bekannt – wir müssen davon ausgehen, dass uns das Gericht diesen wieder mit nur einer Woche Vorlaufzeit mitteilt. Deshalb bleibt aufmerksam, schaut regelmäßig hier auf dem Blog vorbei und verteilt schon mal unseren Flyer für die Cnasttor-Tage:
Cnasttor-Flyer_Seite1 Cnasttor-Flyer_Seite2

Am besten so ausdrucken bzw. kopieren, dass sich A5-Flyer mit Vorder- und Rückseite ergeben -> Download

Solikuchen in Ahaus

Trotz Temperaturen von bis zu minus zehn Grad beteiligten sich am Sonntag, 20.12.2009 etwa 350 Menschen an der Demonstration in Ahaus.

Ahausdemo Ahaus Stop

AktivistInnen von Contratom verkauften dort Solikuchen, um unsere Repressionskasse aufzufüllen.

Solikuchen Ahaus

Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung!

Da unsere Anwaltskosten noch nicht gedeckt sind und das Geld, mit dem Matzes Strafbefehl bezahlt wurde, auch nur geliehen ist, können wir auch weitere Spenden gut gebrauchen.
Konto „Förderverein Spenden und Aktionen“
Betreff „Gleisblockade“
KtoNr 92881806
Volksbank Mittelhessen
BLZ 51390000

Das Geld wird für Prozesskosten und Öffentlichkeitsarbeit rundherum verwendet.

Aktionstage

Wenn es zum Prozess kommt, sind in der Woche davor diverse Aktionen und Veranstaltungen geplant.

Wenn die Staatsanwaltschaft und die Justiz meinen unsere erfolgreiche Aktion nun mit hohen Geldstrafen bestrafen zu müssen, nutzen wir diese Gelegenheit um weitere Öffentlichkeit gegen die Atomkraft und den autoritären Atomstaat zu erreichen. Mehrere Tage lang wollen wir in Karlsruhe kreative Aktionen gegen Atomkraft durchführen, Vorträge und Diskussionen zum Thema Atomkraft veranstalten und die Angeklagten während des Prozesses unterstützen.

Wir laden alle Menschen, alle Initiativen oder Verbände gegen Atomkraft ein, sich solidarisch gegen die Repression des Atomstaates zu zeigen und zu den Cnasttor-Tagen zu kommen. Gerne könnt ihr eigenes Programm veranstalten, und eigene Aktionsideen mitbringen!

Wir werden Unterkunftsmöglichkeiten, Veranstaltungsräume und Infrastruktur organisieren – können dabei aber auch noch Unterstützung gebrauchen.

Ihr könnt auch gerne bereits im Vorfeld Kontakt mit uns aufnehmen: bloXberg@riseup.net