Archiv der Kategorie '2008 Gleisblockade - Unterstützung'

Miniflyer

Wir haben einen netten kleinen Flyer, der noch mehr Menschen auf unseren Blog und damit auch auf den Prozess aufmerksam machen soll.

Miniflyer

Sofern ihr die Möglichkeiten dazu habt, wäre es nett, wenn ihr ihn ausdruckt und verteilt: in eurem Lieblings-(Szene-)Treff, in den Kneipen eurer Stadt oder einfach im Freundeskreis. Vielleicht lässt sich auch das Weihnachtsgeschenk für den Lieblings-Onkel damit verzieren…

Den Flyer gibt es einzeln als pdf oder jpg – und etwas praktischer auch als A4-Blatt zum zerschneiden. Am meisten Aufmerksamkeit verursacht der Flyer auf farbigem Papier, beispielsweise auf gelb getönten Recyclingpapier – aber auch einfache mit der Schere zerschnittene Ausdrucke erfüllen ihren Zweck.

Infoveranstaltungen

Präsentation zur Castor-Aktion

in Freiburg und Mainz haben Beteiligte der Castor-Aktion bereits Bilder der Aktion gezeigt und über politische, ökologische und soziale Hintergründe geredet.
Gerne zeigen wir den etwa einstündigen Vortrag auch in anderen Städten.
Meldet euch bei Interesse unter: bloXberg@riseup.net

Der nächste geplante Info-Vortrag findet am Samstag 26.12.2009 um 21 Uhr auf dem Jugendumweltkongress in Elmshorn bei Hamburg statt.

Soligrüße

Die Mahnwache im Kelsterbacher Wald zeigt sich solidarisch:

Solibanner

Solikonzert für die Angeklagten am Freitag in Freiburg

4. 12. 2009 | 17:00Uhr | KTS |

-VoKü

-Filme über die Castorblockade und den Castortransport

-Vortrag der AktivistInnen über die Blocke, Atomkraft und die Repression

-Konzerte von Paul Geigerzähler und Khandroma

3 AktivistInnen welche letztes Jahr den Atommülltransport an der deutsch-französischen Grenze stoppten haben Strafbefehle bekommen zu je 800€, einer von ihnen saß zu der Zeit in U-Haft und konnte keinen Einspruch einlegen. Die anderen beiden legten Einspruch ein und erwarten einen öffentlichen Prozess. Mindestens die einen 800€ müssen finanziert werden, sowie Aktivitäten um den Prozess herum. Einnahmen aus dieser Party dienen diesen Zwecken.
Zuerst wird es Filme gegen Atomkraft und Atommülltransporte geben, dann einen Vortrag der AktivistInnen über die Blockade, die Repression, Anti-Atom-Proteste und weiteres.
Ab 21:00 Uhr beginnen dann die Konzerte.

Pawol Geigerzähler, inzwischen Stammgast in der KTS, wie auch in vielen anderen linksradikalen Zentren, wird ein weiteres Mal für etwas Revolutionsmusik sorgen.
Als Liedermacher braucht er nicht mehr als Geige und Gesang, um gegen die bestehenden Verhältnisse, auch in der eigenen Szene, anzuschreien. Mit vielen kreativen Elementen, seinen Improvisationskünsten, und der Fähigkeit das Publikum zu integrieren, sorgt er auf seinen Konzerten immer für eine besondere Stimmung.
Das Programm reicht von melancholischen, slowakischen Romanzen, über politisch-ironische Texten bis zu Geigen-Punk.

Khandroma: Auch bereits KTS erprobt, schafft es diese 5 köpfige Experimental-Band die Hallen zum rocken zu bringen. Metall mit Klavier? Jazz mit deutschsprachigem Gesang? Für diese Band scheint es keine passende Kategorie zu geben, nur eines ist sicher. Fängt die Band nach dem offiziellem Programm an sich in Ekstase zu jamen, kann das dauern, und das Publikum ist nicht mehr sicher davor sich selber in Ekstase zu tanzen.

Basler Str.103
Freiburg