30. September 2010 – Presseeinladung
Beton­Blockierer_innen vor Gericht

Kandel/Karlsruhe – Bei dem letzten Castor­Transport von La Hague nach Gorleben im November 2008 sorgte eine Blockade direkt hinter der deutsch-­französischen Grenze für Aufsehen. Der Zug stand aufgrund der Aktion zu einem unerwartet frühen Zeitpunkt über zwölf Stunden lang. Fast zwei Jahre später stehen die Blockierer_innen am 06. Oktober in Kandel vor Gericht. Ab Freitag haben sie in Karlsruhe Aktionstage angekündigt.

weiterlesen

07. Oktober 2010 – Pressemitteilung
Juristisches Theater beim Castor-Prozess

Kandel – Der gestrige Prozess gegen sechs Atomkraftgegner_innen vor dem Amtsgericht Kandel endete um ca. 20:30 Uhr nach einer Saalräumung. Im November 2008 hatten die Anti-Atom-Aktivist_innen den Castortransport von La Hague nach Gorleben für nahezu 13 Stunden aufgehalten. Drei Personen hatten sich damals mit Hilfe eines Betonblocks unter den Schienen angekettet.

weiterlesen

25. Oktober 2010 – Presseeinladung
Zweiter Prozesstag gegen Castorblockierer_innen von Berg

Kandel/Südpfalz – Am Dienstag, den 26. 10.2010 um 11:00 Uhr geht die Verhandlung gegen sechs Anti-Atom-Aktivist_innen am Amtsgericht Kandel in die zweite Runde. Zwei von ihnen hatten sich im November 2008 in Berg an die Schienen gekettet und den Castortransport so über zwölf Stunden blockiert. Nun sind sie der Nötigung angeklagt, mit ihnen vier weitere Aktionsbeteiligte wegen Beihilfe zur Nötigung.

weiterlesen

26. Oktober 2010 – Pressemitteilung
Neuer Vorwurf im Betonblock-Prozes

Kandel/Südpfalz – Am heutigen Dienstag, den 26. Oktober 2010 fand der
zweite Verhandlungstag gegen sechs Aktivist_innen, die sich im November
2008 an einer Castor-Blockade beteiligten, statt. Nach dem Hinzukommen
eines neuen Strafvorwurfs wurde die Verhandlung auf den 12. November
vertagt.

weiterlesen

15. November 2010 – Pressemitteilung
Verfahren gegen Gleisblockierer_innen mit Vergleich beendet

Kandel/Südpfalz – Wenige Tage nach den diesjährigen Castorprotesten
endet das Verfahren gegen sechs Anti-Atom-Aktivist_innen. Sie hielten
2008 den Atommülltransport ins Wendland über zwölf Stunden auf, indem
sie sich an einen Betonblock ketteten. Zwei der Blockierer_innen zogen
ihren Einspruch gegen den Strafbefehl über 800 Euro Geldstrafe zurück.
Im Gegenzug stellte das Amtsgericht die Verfahren gegen vier Personen,
denen Beihilfe zur Nötigung vorgeworfen wurde, ein.

weiterlesen