Frauenaktionstag gegen Atomenergie

Dezentraler Aktionstag am Weltfrauentag: 08.03.2010
Infos

Verwaltungsrechtliche Klage eines Genfeldbesetzers in Braunschweig

Mittwoch, 10.3.2010 im Sitzungssaal 1 des Verwaltungsgerichts Braunschweig (Am Wendentor 7): Feldbesetzer gegen die Stadt Braunschweig, wegen der Räumung eines besetzten Genversuchsfeldes am 27.4.2009
Anschließend: Demo gegen Gentechnik, Seilschaften und Intransparenz auf dem vTI-Gelände westlich Braunschweig – Start 15 Uhr ab Kanzlerfeld
gentechfilz.blogsport.de
www.gentech-weg.de.vu
www.julius-kungel-institut.de.vu

Prozess gegen Klimaktivisten

Atom und Kohle gehören zusammen – beide schaden den Menschen weltweit: jetzt und in Zukunft. Deshalb: unterstützt Dominik bei seinem Prozess! Ihm wird vorgeworfen im Sommer 2008 den Bauplatz des Kohlekraftwerks Moorburg in Hamburg besetzt zu haben. Das Amtsgericht Hamburg-Harburg verkündet feierlich: Prozessveranstaltung mit dem Aktivisten in
der Hauptrolle, Montag 15.März, 14:30.
Mehr zur Aktion
Berichte zu einem bereits gelaufenen Prozess gegen eine weitere Aktivistin vor etwa einem Jahr: vor dem Prozess und nach dem Prozess
Bericht zum Prozess um die Auflösung der Solikundgebung zur Besetzung

Prozess gegen Eichhörnchen Cecile in Frankfurt wegen Kletteraktionen und Flughafenwiderstand

Am 17.03.2010 (09 Uhr) und am 31.03.2010 (13:30 Uhr) wird am Amtsgericht Frankfurt (Gerichtsstraße 2 , 60313 Frankfurt am Main) gegen eine Person wegen drei verschiedenen Aktionen verhandelt. Sie war am 23. Januar an der Besetzung einer Rodungsmaschiene (Vorwurf: Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte) im Kelsterbacher Wald beteiligt. Am 11 Fabruar 2009 besetzte sie einen Baum im Rodungsgebiet am (Vorwurf: gemeinschaftlicher Hausfriedensbruch). Außerdem führte sie im Rahmen des Jugend-Umwelt-Kongress (Jukss) 2008/09 eine Kletteraktion durch.

Frühjahrskonferenz der Anti-Atom-Bewegung

Die BI „Kein Atommüll in Ahaus“ und das Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen laden für den 19.-21.3. zur Frühjahrskonferenz der bundesweiten Anti-Atom-Bewegung in Ahaus ein – inkl. internationaler Gäste.
Freitag 19.03.2010, 16:00 Uhr bis Sonntag 21.03.2010, 13:00 Uhr
Themen u. a.:
1. Wie weiter mit dem schwarz-gelben „Ausstieg aus dem Ausstieg“?
2. Mobilisierung für die bundesweiten Demos am 24. April!
3. Wie weiter nach der NRW-Landtagswahl am 9. Mai? Strategien und Perspektiven.
4. Atommülldebakel und kein Ende!
5. Internationale Vernetzung und Kampagnen
6. Keine „deutschen“ AKWs und Atomexporte ins Ausland!
Kontakt: SOFA Münster

Sonntagsspaziergang in Neckarwestheim

Am 21. März findet wieder einmal ein Sonntagsspaziergang in Neckarwestheim statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr.
Mehr Infos

wi wülln de schiet nich hem!

Was ist, wenn im Märzen der Bauer den Trecker anwirft? Am 21. März 2010 findet die große Landmaschinenschau rund um das Bergwerk Gorleben statt. Wir wollen alles sehen: vom Pflug bis zum Mähdrescher, Miststreuer (mit Ladung) und natürlich alte und neue Traktoren.
Was wäre wenn…

Bundesweiter Aktionstag: Atomausstieg ist Handarbeit!

Am 27. März finden bundesweit Aktionen vor Zentralen oder Geschäftsstellen der vier großen Atomenergiekonzerne E.ON, Vattenfall, EnBW und Vattenfall oder ihren Tochterunternehmen und an Einrichtungen der Atomindustrie statt. Am 27. März jährt sich die Reaktorkatastrophe von Three Mile Island: 1979 war in den Vereinigten Staaten von Amerika ein fast neuer
Druckwasserreaktor mit westlichen Sicherheitsstandards beinahe explodiert.
Schwarz-gelb möchte die alten deutschen Reaktoren wie Neckarwestheim-1 oder Biblis-A länger betreiben. Fast jeden Tag werden aus Atomanlagen Störfälle gemeldet. Der Super-GAU ist überall möglich – auch in einem deutschen AKW. Die Sicherheitssysteme der alten Baureihen stammen teilweise aus den 60er Jahren und entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik.
Atomausstieg selber machen! Wir empfehlen Strom aus erneuerbaren Energien von Firmen, die keine Verflechtung mit der Atomindustrie besitzen. Das sind die Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace energy und Naturstrom.
GEFAHRENzeitverlängerung STOPPEN!
Angesichts der ständigen Gefahr eines verheerenden Atomunfalls sowie der Probleme und Gefahren beim Betrieb von Atomanlagen rufen wir zu Protestaktionen gegen Atomenergie auf! Zeigen wir gemeinsam den Atomkonzernen die rote Karte!
Veranstaltet durch: Anti-Atom Initiativen
Weitere Infos: Contratom

Maulkorbprozess am Montag

Am Montag, 29. März 2010 findet um 12 Uhr die Fortsetzung im Maulkorbprozess am Landgericht Saarbrücken (Hardenbergstr. 2-4) statt. Uwe Schrader und Kerstin Schmidt klagen gegen die Kritik und die Recherchen zu den Seilschaften in der Agro-Gentechnik. Sie wollen ihre Rolle verschleiern. Deutsche Gerichte sollen nun auch noch die Kritik unterbinden, nachdem sie bereits Proteste von den Feldern fernhalten und der Staat auch ansonsten seine Polizei gegen GentechnikkritikerInnen einsetzt und gleichzeitig Geld und Forschungsressourcen in die Agro-Gentechnik stopft.
Mehr Infos zu diesem Gerichtstermin: hier